• Unsere Empfehlungen!

Energie in Weimar –

Vom Mittelalter bis in die neuere Zeit

 

Zum 25. Geburtstag bringen die Stadtwerke Weimar zwei hochwertige Jubiläumsbände heraus

 

Wo lagerte das Brennholz, das auf der Ilm nach Weimar geflößt wurde? Wie wurde das Goethehaus beleuchtet, und welche Interessen hatte der Naturphilosoph an Fragen der Energie? Wann erstrahlten die ersten Laternen in Weimar? Wo standen Dampfmaschinen, obwohl Carl Alexander, der Regent der Gründerzeit, rauchende Frabrikschlote in der Residenzstadt gar nicht sehen wollte? Warum wurden ganz in der Nähe des Hoftheaters und des berühmten Dichterstandbildes Pferde gehalten?

 

Diese besondere Weimarer Stadtgeschichte über Mühlen, Menschen und Maschinen zeigt: Energiegeschichte ist Kulturgeschichte.

 

 

Zum Produkt

Herzlich willkommen!

Vielen Dank für Ihren Besuch in unserem  Online-Shop.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Shoppen!

 

Unsere Gutscheinwelt

Mit unseren Gutscheinen wird das Freudebereiten zum Kinderspiel!

 

Einfach Gutscheinwert aussuchen, in den Warenkorb legen, bezahlen und verschenken. Die Gutscheine können stationär, aber jederzeit auch online eingelöst werden.

 

 

 

Zum Produkt

Empfehlung

Regionales aus Weimar

Weimarer Weihnachtscircus

Winterliche Programmhighlights des »Circus Afrika«

 

Alle Jahre wieder gibt der »Circus Afrika« sein Weihnachtsgastspiel. Und auch in diesem Jahr wird Weimar wieder als Schauplatz für das weihnachtliche Riesenspektakel dienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, mit der ganzen Familie haunah dabei zu sein, wenn exotische Elefanten und Kamele, edle Pferde, verspielte Ponys, Weltklasse-Artisten und einzigartige Künstler die Manege im großen beheizten Zirkuszelt betreten.

 

 

Karten für die Spielzeiten vom 23. Dezember 2016 bis zum 1. Januar 2017 können Sie sich ab sofort in der Eule – Knabes Verlagsbuchhandlung sichern. Alternativ ist auch eine Online-Bestellung über www.buch-weimar.de möglich!

Eindrücke zum bunten Programm und Informationen zu den Spielzeiten und Tickets finden Sie hier.

Empfehlungen vom Buchhändler

 

Herbstnovitäten zur Frankfurter Buchmesse

Weimarer Verlage stellen ihre Neuerscheinungen vor

 

VDG Weimar

Der Pfau aus Glas

Steinmetz-Oppelland, Angelika

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 18,00 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Bunte Vögel bevölkern den Weihnachtsbaum, Früchte und Zapfen hängen neben einem Lebkuchenhaus, einer Teekanne, einem Mops ? der Christbaumschmuck aus dem Thüringer Wald hat viele Gesichter. Schon seit dem 19. Jahrhundert erschaffen die Thüringer Glasbläser neben den bekannten Kugeln auch figürlichen Baumschmuck, kleine kostbare Skulpturen, in deren Motiven sich seither der Zeitgeist widerspiegelt.
Doch ist es Kitsch oder Kunst? Niemand, der je einen zierlichen Glasvogel mit sorgfältig gemaltem Gefieder in der Hand hatte, wird daran zweifeln: Dies ist einzigartige Handwerkskunst. Hier hat sich ein unverwechselbarer Formenschatz bewahrt, der heute in eigenständiger Tradition gelebt und weiterentwickelt wird ? und sich mit hoher Qualität und Originalität gegen Billigimporte behauptet. Kein Wunder, dass diese kleinen Thüringer Kunstwerke weltweit gesammelt werden.
Die Autorin ist eine ausgewiesene Kennerin der Glaskunst, sie führt unterhaltsam durch die Welt dieser wohlgestalteten Kostbarkeiten, ihre geschichtlichen Hintergründe und ihre Entwicklung, die bis heute anhält. Großzügige Bilder zeigen den Christbaumschmuck mit vielen Details und offenbaren den Reiz einer ungeahnten Schönheit.

 

Bauhaus-Universitätsverlag

Wohnungspolitische Instrumente zur Gewährleistung von bezahlbarem Wohnraum

Löffler, Kassandra

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 36,00 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Dieses Buch greift das derzeit kontrovers und heftig diskutierte Thema der Wohnraumversorgung auf. Behandelt werden Möglichkeiten zur Gewährleistung einer sozial gerechten Wohnraumversorgung. Erstmals werden hier auch wachsende Mittelstädte ins Visier genommen, Handlungsmöglichkeiten systematisiert dargestellt und deren Eignung kritisch untersucht. Geprüft wird, welche Instrumente auf die Universitätsstadt Weimar übertragbar sind um bezahlbaren Wohnraum zu sichern und zu erweitern.

Diese Handlungsempfehlung basiert auf einer Wohnungsmarktanalyse seit 1990 sowie qualitativen Interviews mit Schlüsselpersonen vergleichbarer Städte, gibt Auskunft über Potentiale für die Stadt Weimar, ist auf andere Städte übertragbar und Grundlage einer sozialverantwortlichen, kommunalen Wohnungspolitik.

 

Jonas Verlag

Der Schah in der Schachtel

Gründig, Matthias

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 24,80 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

In den 1860er Jahren unternahm der Thüringer Botaniker Carl Haussknecht ausgedehnte Forschungsreisen nach Ägypten, Syrien und ins Osmanische Reich, nach Persien und in den Kaukasus. Nicht allein die exotische Pflanzenwelt erforschte der junge Wissenschaftler, sondern auch die reichen Kulturen des Vorderen Orients. Zurück nach Europa brachte Haussknecht daher neben einer wertvollen Sammlung seltener Pflanzen eine kleine Schachtel voller Fotografien. Nach mehr als einem Jahrhundert nimmt Matthias Gründig diese Sammlung von fast einhundert 'Cartes de visite' erstmals genau in den Blick.

Mit fotografischen Visitenkarten wurden Bekanntschaften geknüpft, Erinnerungen bewahrt und Prominente gesammelt. Und noch immer machen sie als ein je persönliches Geschenk die weit gespannten Netze sozialen Austauschs sichtbar - im Fall von Haussknecht reichten sie bis nach Kairo und Damaskus, nach Teheran und Konstantinopel. Ein durchgehend farbiger Katalogteil macht es möglich, sämtliche Fotografien in Originalgröße mit eigenen Augen zu erkunden. Von Bild zu Bild entfaltet sich eine faszinierende Geschichte kultureller Begegnungen. Hierbei formt sich ein bislang unbekanntes Denkbild von früher Globalisierung und Medienmoderne.

 

Weimarer Verlagsgesellschaft

Gabriele Reuter

Seemann, Annette

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 28,00 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Gabriele Reuter, 1859 als Kaufmannstochter in Alexandrien (Ägypten) geboren, war um 1900 eine der meistgelesenen Schriftstellerinnen Deutschlands. Am wirkungsmächtigsten war ihr Hauptwerk AUS GUTER FAMILIE - LEIDENSGESCHICHTE EINES MÄDCHENS, 1895 im S. Fischer Verlag erschienen, in dem eine junge Frau an dem ihr zugedachten Schicksal als Jungfrau, Gattin und Mutter zugrunde geht. Gabriele Reuter verwob in diesem naturalistischen Roman eigenes Erleben mit Fiktion - er wurden ein Identifikationsbuch für Frauen ihrer Generation. Neben diesem bedeutsamen Werk erreichten drei weitere ihrer Bücher bis 1932 mindestens 25 Auflagen. Gabriele Reuter war alleinerziehende Mutter, pflegte ihre Mutter bis zum Tod und setzte sich öffentlich für zahlreiche Frauenrechte ein: Bildungschancen für Mädchen, das Frauenstimmrecht und weibliches Selbstbewusstsein sowie die Problematik der Frau als Künstlerin sind ebenso ihre Themen wie die Vereinbarkeit von Liebe, Ehe und Selbstverwirklichung. Das Buch ermöglicht eine lange fällige Wiederentdeckung einer hochsensiblen und beobachtungsstarken Weimarer Schriftstellerin, die u. a. von Thomas Mann besonders hoch geschätzt wurde.

Johann Gottfried Herder

Lüdde, Marie-Elisabeth

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 14,90 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Johann Gottfried Herder war Philosoph und Historiker. In Königsberg studierte er bei Kant; später entwickelte er sich eigenständig. Sein Zugang war dabei immer konkret: Die Augen, die Ohren, der Tastsinn galten ihm als Königsweg zur eigenen Philosophie. Ihm lag daran, alle Dinge und Erscheinungen, alles Menschliche und Geschichtliche zusammenzuhalten. Mit dieser Ganzheitlichkeit überwand er die Aufklärung und ihren Rationalismus. Herder betätigte sich als Volksliedersammler. Diese Lieder und Gedichte las er als das poetische Erbe der Völker - seien es deutsche, lettische, schottische, spanische, hebräische und Texte vieler anderer Kulturen. Damit regte er die Romantiker an. Die Nationen galten ihm als unterschiedlich und doch gleichrangig. So verwarf er schon im Ansatz den Nationalismus, der im 19. Jahrhundert grassierte. Herder war Pädagoge und Theologe. Er entwickelte eine neue Schule, die auf lebende Sprachen und Naturkunde setzte. Nach Weimar war er als Generalsuperintendent berufen worden, als eine Art Bischof des Herzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach. Der religionsskeptischen Elite seiner Zeit versuchte er, das Christentum als anspruchsvolle und humane Welt- und Lebenssicht zu vermitteln. Eine Generation später knüpfte Schleiermacher daran an. Herder war schließlich Sprach- und Altertumswissenschaftler, Dichter und Schriftsteller, Ehemann seiner Frau Karoline, mit der er eine damals viel bestaunte partnerschaftliche Ehe führte, Vater von sieben Kindern, aufmerksamer Freund seiner Freunde (unter denen viele Frauen waren) und ein unermüdlicher Briefeschreiber. Er erkannte die weltgeschichtliche Bedeutung der französischen Revolution mit ihrer Proklamation der Menschenrechte. Herder war der Poet unter den Theologen und der Historiker unter den Philosophen. Seine Stimme klingt bis heute. 27 Jahre lang bis zu seinem Tod 1803 lebte Johann Gottfried Herder in Weimar. Er prägte die klassische Epoche mit - neben Goethe, Wieland und Schiller. Dennoch ist heute der große Umfang und die Vielfältigkeit seines Schaffens als Theologe, Philosoph, Literat, Übersetzer und Pädagoge nur Fachleuten bekannt. Das ist erstaunlich, weil Herder ein bedeutender Denker war, der die Strömungen seiner Zeit zusammenfasste und zugleich vollkommen Neues in die Welt brachte - auf vielen Gebieten. Herder war der Poet unter den Theologen und der Historiker unter den Philosophen. Seine Stimme klingt noch immer.

Künstler in Weimars Kunstschule 1860 -1919

Mück, Hans-Dieter

Der Titel erscheint laut Verlag 01.2017.

Erscheinungsjahr : 2017

EUR 29,90 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Nach erfolgtem Umbau eines Bau-Magazins zum Atelierhaus zwecks 'Ausbildung junger, mit Talent begabter Kunstbeflissener' (Gründungsdekret von 1860) konnte die von Carl Alexanders Domänenrente finanzierte 'Großherzoglich-Sächsische Kunstschule' Mitte November 1860 im Herz der Knapp 14.000 Einwohner zählenden Residenzstadt Weimar den Lehrbetrieb aufnehmen. Das 'Außerordentliche' dieser Neugründung: Dass Kunsteleven aus ganz Deutschland und aus Skandinavien nach freier Lehrerwahl von jungen Absolventen der Akademien München (Franz Lenbach), Düsseldorf (Arnold Böcklin) und Berlin (Rheinhold Begas) liberale, unakademische Korrekur erteilt bekamen. Und: Dass Lenbach seine Schüler bereits ab Frühjahr 1861 Freilichtstudien im Weimarer Land fertigen ließ, während Böcklin 'das philiströse Leben und die strengen Hofetikette der Residenzstadt' (Angela Böcklin) mit seinem selbstgebastelten, an spätere Doppeldecker erinnernden Flugapparat weit unter sich lassen wollte. Nach der Devise 'Nicht modisch, aber zeitgemäß sein', entwickelte sich die Kunstschule ab 1870 zum dt. Zentrum naturalistischer Genremalerei und ab 1875 zum nationalen Vorreiter pleinairistisch-impressionistischer 'Paysage intime'-Landschaftsmalerei ('Weimarer Malerschule'). Um die Jahrhundertwende prägten Neoimpressionismus und Jugendstil den Lehrplan der Kunstschule. Mit Werkbiographien und repräsentativen Farbabbildungen werden die 45 Lehrer und deren bekannteste Schüler (Hans Arp, Paul Braum, Max Beckmann, Ivo Hauptmann, Max Liebermann, Christian Rohlfs u. a.) erstmals im Überblick vorgestellt.

 

Böhlau Verlag

Alfred Rosenberg

Koop, Volker

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 24,99 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Alfred Rosenberg gefiel sich in seiner Rolle als Intellektueller und Chefideologe der Nationalsozialisten. Gerade das aber machte ihn besonders unbeliebt innerhalb der NS-Führungselite. Intrigen und Konkurrenzverhalten nahmen zu, als Hitler ihn zum 'Beauftragten des Führers für die Überwachung der gesamten geistigen und weltanschaulichen Schulung und Erziehung der NSDAP' ernannte und Rosenberg weitgehende Rechte auf nahezu allen Gebieten für sich reklamierte. Mit dem nach ihm benannten Einsatzstab und als 'Reichsminister für die besetzten Ostgebiete' war er vor allem mit dem europaweiten Raub von Kunst- und Kulturgütern beschäftigt. Bis zu seiner Hinrichtung 1946 blieb er seinen antisemitischen Grundüberzeugungen treu.
Angesichts der Vielzahl von Rosenbergs Ämtern und des umfangreichen Dokumentenbestands - darunter auch die 2013 gefundenen Tagebücher - rückt Volker Koop in seiner Biographie Rosenbergs Unbeirrbarkeit ideologischen Denkens in den Mittelpunkt und legt die Diskrepanz zwischen seiner übersteigerten Egomanie und seinem tatsächlichen Einfluss dar.

Wilhelm von Humboldt

Maurer, Michael

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 24,99 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Der preußische Adelige Wilhelm von Humboldt (1767-1835) wird heute vor allem mit dem Stichwort 'Bildung' in Verbindung gebracht. Er gilt als Stifter des humanistischen Gymnasiums und Gründer der Berliner Universität, die später in Humboldt-Universität umbenannt wurde. Ob als Bildungsreformer, Gelehrter, Sprachphilosoph oder Politiker - Humboldt war durchdrungen von einem zutiefst humanistischen Menschen- und Gesellschaftsbild. Sein Glauben an das Individuum und die freie Entfaltung der Kräfte prägten sein gesamtes Denken und Handeln. Er lebte im Kreise von Goethe und Schiller, die gemeinsame Liebe zu den alten Griechen wurde bestimmend für die Weimarer Klassiker. Das thematische Spektrum, das Humboldt als Forscher und Schriftsteller abdeckte ist eindrucksvoll, ähnlich das seiner politischen Aktivitäten.


Humboldt war überzeugt davon, dass Entscheidendes nicht durch ein einzelnes Werk vollbracht werden könne, sondern dass dazu die Entfaltung aller Fähigkeiten und Kräfte nötig sei. In diesem Sinne verstand er sein Leben als Werk. Dieser Intention folgt das neue Buch von Michael Maurer. Gut lesbar und verständlich zeichnet der renommierte Kulturhistoriker das Leben des Universalgenies nach und lädt ein, Humboldt und sein Werk neu zu entdecken.

Orte der Shoah in Polen

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 35,00 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Polen betreut ein schwieriges Erbe. Eine Vielzahl von Gedenkstätten erinnert an die Ermordung der europäischen Juden während der deutschen Besatzung. Ausgewählte Orte werden in diesem Band vorgestellt und diskutiert: Chelmno, Belzec, Sobibór, Treblinka, Majdanek, Plaszów und Auschwitz repräsentieren verschiedene Phasen, Formen und Bedingungen der Shoah. Sie haben zudem eine individuelle Nachgeschichte und unterscheiden sich auch heute durch ein jeweils eigenes Erscheinungsbild.
Der Band vermittelt einen Überblick über die Geschichte dieser Orte und fragt nach der Wechselbeziehung zwischen den historischen Ereignissen und der Gestaltung der Orte von 1943 bis heute. Ergänzt wird die Auseinandersetzung mit den Gedenkstätten durch übergreifende Texte, die etwa nach der Rolle der Fotografie in Ausstellungen, der Problematik des sprachlichen Umgangs mit der Shoah und der Würde von Opfern und Besuchern in Gestaltungskonzepten fragen.

 

Eckhaus Verlag

Kindheit ohne Heimat

Braun, Eduard

In Kürze wieder lieferbar.

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 12,80 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Hannowka, 1965. Etwa 30 Jahre, nachdem er das Licht der Welt erblickte, begibt sich Eduard Braun in seinen Geburtsort, der mittlerweile der Ukraine zugerechnet wird. Gedanken an eine Kindheit, die geprägt war von ständigen Wohnortwechseln und einer schwierigen Mutter-Sohn-Beziehung, kommen wieder hoch. Eine Erinnerungsreise quer durch die heutige Ukraine, Serbien, Polen und Tschechien nach Deutschland nimmt ihren Lauf.

Eduard Braun wurde 1933 im bessarabischen Hannowka geboren, das damals noch zum rumänischen Staatsgebiet gehörte. In seinem Heimatdorf lebten viele Deutsche, die ab 1940 in den von den Nazis initiierten Kampagnen nach Deutschland umgesiedelt wurden. Eduard Braun erinnert sich an seine Kindheit, die er in verschiedenen Lagern unterschiedlicher Länder zugebracht hat. Eine Kindheit ohne Heimat.

Franzosenbalg

García, Peter

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 14,80 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Der Sohn eines alliierten Besatzungssoldaten erlebt Rassismus und Gewalt innerhalb und außerhalb seiner deutschen Familie. Man schimpft ihn Franzosenbalg, Judenbengel, nordafrikanischer Bastard, Kümmeltürke und Kanake. Mit 14 Jahren erfährt er, woher sein leiblicher Vater stammt. Da drei Länder beteiligt sind,  erschwert das seine Vatersuche, die ein Vierteljahrhundert dauert. Auf dem langen Weg zur Klärung seiner Identität zieht er ins Ausland, gerät an einen dämonischen Demagogen, wird Kommunist und Dritte-Welt-Fan und erforscht die bunte Mischung seiner Vorfahren.

Das Buch gewährt einen kritischen Blick auf die Deutschen aus der Perspektive eines Feindeskindes. Gleichzeitig ist es ein Beitrag zur aktuellen Zuwandererund Flüchtlingsdebatte.

Stolperstein-Geschichten Weimar

Online derzeit nicht erhältlich

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 16,80 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Der Bildhauer Gunter Demnig leistet mit seiner inzwischen europaweit verwirklichten Idee, den Menschen, die durch die Nationalsozialisten entwürdigt, ermordet und zu reinen Zahlen degradiert wurden, ein Denkmal in Gestalt der 'Stolpersteine' zu setzen, einen wichtigen Beitrag zur Auseinandersetzung mit unserer Geschichte.
Der Eckhaus Verlag Weimar greift diese Idee auf und möchte mit einer Buchreihe den Namen ausgewählter Persönlichkeiten ein Bild und den Menschen ihre Lebensgeschichte zurückgeben.
Weimar ist ein besonderer Ort. Der Name dieser Stadt bezeichnet die Heimat der deutschen Klassik, die in Geist und Werk die Ideale des Humanismus verwirklichte. Und vor den Toren Weimars wurde eines der schrecklichsten Konzentrationslager, eine Tötungsfabrik entmenschlichter Barbaren, errichtet. Das Land der Dichter und Denker verkam zu einem Land der Richter und Henker.

 

Knabe Verlag Weimar

Bionik - Tauchen und Schwimmen

Hill, Bernd

abholbereit am nächsten Tag, bei Bestellung bis 16 Uhr (außer Mo)

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 16,95 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Schwimmen und Tauchen ist ein wichtiger Teil der Bewegungsbionik. Unser achte Band unter dem Motto 'Frag' die Natur' führt anschaulich in diese Fortbewegungsmöglichkeit im Wasser ein und zeigt viele Beispiele für Übertragungen aus der Natur, die für die Entwicklung von Wasserfahrzeugen von Bedeutung sind.
Im Mittelpunkt stehen dabei historische Betrachtungen, physikalische Grundlagen und interessante biologische und technische Sachverhalte. Bedeutende Forscher und Erfinder stellen ihre Entdeckungen und technischen Konstruktionen vor und zeigen, wie Entdecken und Erfinden zielgerichtet und systematisch durch Nutzung von Methoden erfolgen kann. Spannende Experimente und einfache, nachbaubare Modelle fördern dabei das funktionelle Verständnis für die Fortbewegungsmöglichkeiten auf und unter dem Wasser.

Die Halbinsel der Robinsone

Brandenburger, Günther

In Kürze wieder lieferbar.

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 8,95 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

Einmal leben wie Robinson! Das stellen sich die Pioniere der 7a spannend vor. Die Sommerferien stehen vor der Tür, an geeigneten Inseln mangelt es dagegen auf der Ilm. Doch davon lässt sich die Gruppe um Monika, Wolfgang, Werner und Franz nicht entmutigen. Gemeinsam mit Pionierleiter Martin und der Hilfe vieler Schüler aus anderen Klassen beschließen die Pioniere einen Ferienspielplatz mit allem Drum und Dran zu bauen. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei natürlich der Bau einer kleinen Bootanlegestelle, an der die Robinsone bald mit ihren eigenen Booten in See stechen wollen.
Die Kinder lernen sich zu organisieren, ihre Pläne und Projekte vorzustellen und auch umzusetzen sowie andere für ihre Ideen zu begeistern. Dabei stoßen sie natürlich auch auf das ein oder andere Problem, welches sie jedoch gemeinsam und mit ein wenig Überlegung lösen können.

Flammendes Leben

Hecker, Jutta

Der Titel erscheint laut Verlag 12.2016.

Erscheinungsjahr : 2016

EUR 7,95 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 10,00 EUR versandkostenfrei

In einer kleinen deutschen Stadt, unbeachtet von der Welt, wächst ein eigenbrötlerischer Knabe heran, von dem niemand ahnt, dass er einmal der bedeutendste Kunstkenner seiner Zeit werden würde. Doch bald zeigt sich, dass dieser ernste Junge sich nicht nur in die Antike hineinzuträumen weiß, sondern Bedeutung und Wirkung ihrer Kunstwerke wie kein anderer zu erfassen und in flammende Worte zu kleiden vermag.
"Flammendes Leben" zeichnet die verschlungenen Wege eines Mannes nach, der früh entdeckt, dass Kunst Leben ist und aus verstaubten Büchern heraus zur Anschauung gebracht werden kann. Aus den beengten Verhältnissen seiner Heimatstadt Stendal kämpft er sich frei, er bricht zum Studium nach Halle und Jena auf und findet in der Ewigen Stadt Rom schließlich das Ideal von "edler Einfalt und stiller Größe" verwirklicht. Doch auf dem Höhepunkt seines Ruhmes sollte der Begründer der Archäologie und Kunstgeschichte ein tragisches Ende finden.
Anschaulich, detailreich und bewegend erzählt Jutta Hecker die Lebensgeschichte Johann Joachim Winckelmanns.

 
 

Stadtwerke Weimar

Energie in Weimar –

25 Jahre Stadtwerke (Band 2)

25 Jahre Stadtwerke Weimar: Aufgezeichnet von den Akteuren und Zeitzeugen wird Zeitgeschichte lebendig. Erzählt werden Geschichten über den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umbruch nach der Wiedervereinigung; über die Pionierarbeit bei der kompletten Erneuerung der Lebensadern Weimars; den beherzten Start in einen liberalisierten Energiemarkt; über die Anstrengungen, die Energiewende voranzutreiben.

Der Bogen spannt sich von der ersten Begegnung mit der Mehrwertsteuer bis zum Abenteuer Emissionshandel, vom Graugussrohr bis zum Glasfaserkabel, von den ersten Computern bis zum Elektro-Trabi. Anschaulich dargestellt wird also ein spannender Abschnitt Weimarer Stadtgeschichte und damit auch ein Teil Thüringer Wirtschaftsgeschichte.

Zum Produkt

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da:

 

Montag - Freitag 09.00 - 19.00 Uhr
Samstag 09.00 - 18.00 Uhr
Sonn- und Feiertage 12.00 - 18.00 Uhr

 

Telefon: 03643 - 85 03 88

 

Email: